-->
Musikschule - Auerbach
Musikschule - Reichenbach

Vieles musste in den letzten Wochen und Monaten coronabedingt ausfallen. Der diesjährige Bundeswettbewerb Jugend musiziert in Bremen und Bremerhaven fand statt – allerdings nur online. Um den 2.250 Teilnehmern aus ganz Deutschland dennoch die Möglichkeit geben zu können, etwas Wettbewerbsatmosphäre zu schnuppern, wurde vom 22. bis 26. Juni  JumuTV eingerichtet. So konnte per Live-Stream das Begrüßungskonzert der Bremer Philharmoniker verfolgt werden. Wer wollte, konnte sich auch auf eine virtuelle Stadtführung begeben. Ganz besonders spannend war natürlich der Moment der Ergebnisbekanntgabe live aus dem JumuTV-Studio. Für die zwei Teilnehmer der Musikschule Vogtland, Heidi Manz und Julius Günnel, gab es daraufhin allen Grund zur Freude.

Den in Videoform eingereichten Wettbewerbsvortrag von Heidi Manz bewerteten die Jurymitglieder mit 24 von 25 möglichen Punkten. Damit erspielte sich die zwölfjährige Reichenbacher Blockflötistin in der Altersgruppe III einen 1. Preis. Heidi Manz begann im Alter von fünf Jahren an der Reichenbacher Musikschule mit dem Blockflötenspiel  Das Programm, dass Heidi mit ihrer Lehrerin Uta Hopfer erarbeitete, bestand entsprechend der Wettbewerbsausschreibung aus Werken vier verschiedener Musikepochen. Dabei kamen nicht weniger als vier verschiedene Blockflöten zum Einsatz. Für das Stück  „Ein Hauch von Frühling“ des zeitgenössischen Komponisten Markus Zahnhausen spielte sie sogar mit zwei Blockflöten zeitgleich. Neben dem Blockflötenspiel erhält Heidi seit ihrem siebenten Lebensjahr zusätzlich noch Klavierunterricht. Da sie außerdem noch im Blockflötenduo und –quartett sowie im Musikschulchor mitwirkt, sieht man Heidi nahezu täglich in der Reichenbacher Musikschule. Die Videoaufnahme für den Wettbewerb erfolgte allerdings im Musikschulsaal in Auerbach. Auf Grund der dortigen guten akustischen Bedingungen sowie des für die Begleitung notwendigen Instrumentariums entschied man sich für einen „Umzug“.

Für den Falkensteiner Trompeter Julius Günnel ist die Auerbacher Musikschule seit vielen Jahren quasi sein zweites Zuhause. Für seinen zum Bundeswettbewerb eingereichten Videovortrag erhielt er von der Jury mit 20 Punkten einen 3. Preis zuerkannt. Julius spielt seit seinem sechsten  Lebensjahr Trompete. Von Beginn an wird er unterrichtet von Andreas Ebert, der ihn für die Videoaufnahme auch am Klavier begleitete. Julius beendet in wenigen Wochen nicht nur seine musikalische Ausbildung an der Musikschule Vogtland, sondern mit Ablegen des Abiturs auch seine Schulzeit. Trotz avisiertem Studium zum Bauingenieur in Dresden wird Julius der Musikschule Vogtland und dem Posaunenchor Falkenstein, dessen langjähriges Mitglied er ist, sicher weiter eng verbunden bleiben.

 

Musikschul-Anmeldung

Download Anmeldungsformular

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus und senden Sie uns anschließend die Anmeldung unterzeichnet zu.

Veranstaltungs-Kalender

Aktuelles

Sächsische Corona-Schutz-Verordnung vom 10.06.2021 und Allgemeinverfügung vom 11.06.2021

Änderungen auf Grund geringer Inzidenzwerte

Weiterlesen ...

Neues Hygienekonzept sieht Lockerungen vor

Gültig ab 14. Juni 2021

Weiterlesen ...

musik_samstage.komm!

Musikinstrumente anfassen und ausprobieren

Weiterlesen ...

Familienkonzert am Samstag, 26. Juni im Neuberinhaus

Eine Stunde Musik für die ganze Familie

Weiterlesen ...

Bundeswettbewerb Jugend musiziert

Heidi Manz und Julius Günnel erspielen sich ersten und dritten Preis

Weiterlesen ...